Nik P. verfehlt Haarscharf die Top Ten

Das war wirklich knapp: Nik P., unser sympathischer Schlagersänger aus Österreich der schon seit den 1990er Jahren im Geschäft ist verpasst mit seinem neuen Album „Da oben #16“ nur ganz knapp die Top Ten der deutschen Album Charts.
Platz 11 ist es schlussendlich geworden. Dies ist kein Grund für Traurigkeit, denn es ist das beste Ergebnis seiner Karriere in den deutschen Charts. Wenn wir andere Musikgenres ausblenden und uns nur dem Schlager widmen ist es Platz 1 geworden:
Wahnsinn!

In seinem Heimatland, Österreich, konnte Nik P. problemlos die Top Ten knacken: Platz 1 ist es wie nicht anders zu erwarten geworden. Auch in der Schweiz kann der 1962 in Friesach geborene Schlagersänger mit Platz 2 ein verdammt gutes Chartergebnis aufweisen.

„Da oben #16“ ist stellenweise sehr persönlich

Das neue Album mit dem interessanten Titel „Da oben #16“ ist dabei eine Art „Best Of Reloaded“.  Nik P. hat viele alte Hits aber auch Raritäten, die den Fans nicht alle bekannt sein dürften ausgewählt und diese neu aufgenommen. Darüber hinaus wurden auch extra für das Album 5 brandneue Songs eingespielt, die das Album abrunden.

Insgesamt ist das Album eine wunderbar gelungene Mischung als alten und neuen Hits und dürfte jede Musiksammlung bereichern. Besonders weil viele Stücke sehr persönlich sind . So zum Beispiel „Harte Zeiten“. Einen Titel den er wohl geschrieben hat als es ihm mal nicht so gut ging. Genau das macht den mehrfachen Vater Nik P. aus: Er ist authentisch und bodenständig geblieben. Heutzutage leider nicht selbstverständlich in der Musikbranche

Mit insgesamt 17 Titeln gibt es bei Nik P. auch mehr Musik als bei so manch anderen Veröffentlichungen der letzten Wochen.

Für die Produktion des Albums ist sein langjähriger Produzent Matze Roska zuständig. Der Starproduzent dürfte Fans von Andreas Gabalier, Beatrice Egli und vielen weiteren ein Begriff sein.
Er war es auch der Nik P. mit nach Nashville/USA nahm, und in der Stadt der großen Country-Ikonen „Da oben #16“  aufnahm:

Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall hören lassen.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren: